Rheuma behandeln mit Naturheilkunde

coretify-heilmethoden-naturheilkunde

Rheuma aus Sicht der Naturheilkunde

Rheuma behandeln mit Naturheilkunde: Der Begriff Rheuma umfasst eine Vielzahl an Erkrankungen aus dem sogenannten «rheumatischen Formenkreis». Die Krankheitsbilder werden in drei grosse Gruppen eingeteilt: 

  • Degenerative rheumatische Erkrankungen (Hierzu findest du auch Informationen im naturheilkundlichen Artikel zu Arthrose) 
  • Entzündliche rheumatische Erkrankungen (Hierzu findest du auch Informationen im naturheilkundlichen Artikel zu Gelenksentzündung/Akute Arthritis) 
  • Weichteilrheumatismus (Schleimbeutelentzündungen, Sehnenscheidenentzündungen etc.) 
  • Fibromyalgie 

Heute werden ca. 200 Erkrankungen zum sogenannten «rheumatischen Formenkreis» gezählt, deren Gemeinsamkeit die Schmerzen und Bewegungseinschränkung, oft auch Entzündungen sind. 

Die Ziele einer naturheilkundlichen Rheumatherapie sind: 

  • Verringerung der Schmerzen oder Schmerzfreiheit 
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verringerung oder Absetzen der schuldmedizinischen Medikamente 
  • Verbesserung der Alltagsqualität  
  • Verhinderung von weiteren degenerativen (verschleissbedingten) Prozessen, entzündlichen Schüben und Gelenksverformungen) 

Wie wird Rheuma von der Naturheilkunde behandelt?

Rheuma behandeln mit Naturheilkunde:

Erste Säule: Anregung des Stoffwechselund Entgiftung. 

Zweite Säule: Innere Gabe von naturheilkundlichen Präparaten zur Entzündungshemmung und Schmerzlinderung. Diese können einerseits anstelle einer schulmedizinischen Medikation eingesetzt werden. Andererseits kann dank dieser naturheilkundlichen Heilmittel (immer in Kombination mit der ersten und dritten Säule) die Menge an schulmedizinischen Medikamenten verringert werden. Dies wiederum entlastet den Stoffwechsel weiter und die Alltagsqualität des betroffenen Menschen wird stark verbessert. 

Dritte Säule: Äusserliche Anwendungen zur Scherzlinderung und Entzündungshemmung. 

Was können Betroffene selbst tun?

Erste Säule 

  • Ernährungsumstellung, vor allem Verringerung von Genussmitteln, Zucker, anderen einfachen Kohlenhydraten und tierischen Fetten. 
  • Auch Fastenkuren bzw. Teilfasten (bei schweren rheumatischen Erkrankungen sollte immer mit therapeutischer Begleitung gefastet werden). 
  • Genug Trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für die Anregung des Stoffwechsels und die Entgiftung unabdingbar. 
  • Stoffwechselanregende Heilpflanzen, wie Brennnessel, Löwenzahn, Artischocke, Schafgarbe, Birke, Goldrute, Mariendistel, Bärlauch, Holunderblüten etc.
  • Ausreichende und gelenkschonende Bewegung. 
  • Übergewicht verringern: Übergewicht belastet nicht nur die Gelenke, sondern es verschlechtert auch die Stoffwechselsituation. 

Zweite Säule 

Teufelskralle: Harpagophytum wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Beweglichkeit der Gelenke. 

HagebuttenpulverDie Galaktolipide im Hagebuttenpulver binden freie Radikale (hochreaktive Stoffwechselprodukte) und lindern Schmerzen in den betroffenen Gelenken. Pulver, nicht Tee verwenden! 

Curcuma: Curcuma longa wirkt antioxidativ und lindert Schmerzen und Entzündungen.  

WeideSalix alba wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und antirheumatisch. 

WeihrauchBoswellia serrata wirkt stark entzündungshemmend, schmerzlindernd, antioxidativ und antirheumatisch.

Dritte Säule 

Äusserliche Anwendungen von Anika, Wallwurz, Johanniskrautöl, Heilerde und viele andere mehr wirken zuverlässig bei Entzündungs- und Schmerzzuständen.

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.