Nahrungsmittelallergie behandeln mit Allgemeinmedizin

Coretify Gesundheitsberatung Heilmethoden Schulmedizin

Nahrungsmittelallergie aus Sicht der Allgemeinmedizin

Nahrungsmittelallergie behandeln mit Allgemeinmedizin: Viele von uns kennen das: Sind Spuren von Lebensmitteln im Essen, auf die wir allergisch reagieren, hat dies unangenehme Folgen. Weshalb es zu allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel kommt, ist nicht ganz klar. Normalerweise kann der Körper zwischen fremden, krankmachenden Stoffen und harmlosen Umweltstoffen oder Nahrungsbestandteilen unterscheiden. Bei einer Nahrungsmittelallergie aber werden harmlose Substanzen vom Immunsystem als gefährlich eingestuft und führen zu einer Reaktion. 

Einer allergischen Reaktion muss eine Sensibilisierung vorangehen. Nach dem Erstkontakt des Körpers mit dem Nahrungsmittel bilden sich sogenannte Antikörper, Abwehrstoffe gegen den Nahrungsbestandteil. Diese binden sich an Zellen, welche Histamin enthalten, einen gefässerweiternden Botenstoff. Wird das Nahrungsmittel erneut gegessen, verbinden sich die Abwehrzellen mit den Nahrungsbestandteilen und lösen durch die Histaminfreisetzung eine allergische Reaktion aus.

Auffallend ist, dass häufig sogenannte „Kreuzallergien“ bestehen: Wer beispielsweise auf Birkenpollen allergisch reagiert, verträgt oft auch Äpfel nicht so gut. Dies liegt an der ähnlichen Oberfläche der Zellstrukturen – die Antikörper gegen Birkenpollen reagieren deshalb auch auf die Zellen von Äpfeln. 

Prinzipiell kann man auf jedes Nahrungsmittel allergisch reagieren. Am häufigsten treten diese jedoch auf bei: 

  • Nüssen 
  • Hühnereiweiss 
  • Fisch 

Die allergische Reaktion kann sich als Juckreiz und Hautausschlag, in Form von Magen-Darm-Beschwerden, aber auch als Asthmaanfall oder mit einer Gesichtsschwellung zeigen. Meist sind diese Reaktionen eher lästig als gefährlich. Ein allergischer Schock mit Kreislaufversagen aufgrund einer Nahrungsmittelallergie ist sehr selten.

Eine Sonderform stellen die Unverträglichkeiten von Laktose (Milchzucker) und Fruktose (Fruchtzucker) dar, die sogenannte Laktose- bzw. Fruktoseintoleranz. Hierbei liegt keine allergische Reaktion vor, sondern es mangelt dem Betroffenen an einem Enzym, welches die enthaltenen Zuckermoleküle aufspalten kann. Als Folge treten vor allem Magen-Darm-Beschwerden nach dem Genuss von Milchprodukten oder bestimmten Obstsorten auf.

Wie wird eine Nahrungsmittelallergie von der Allgemeinmedizin behandelt?

Nahrungsmittelallergie behandeln mit Allgemeinmedizin: Schwere allergische Reaktionen bessern sich nach Kortisongabe. Um das Allergen (den auslösenden Stoff bzw. das auslösende Nahrungsmittel) zu finden, kann man einen Allergietest durchführen. Oftmals verschwinden allergische Reaktionen mit zunehmendem Alter wieder.

Coretify ist ein Zusammenschluss aus den 20 renommiertesten Ärztinnen und Therapeuten im deutschsprachigen Raum unter der Führung von Dr. Christina E. Zech, der Online-Immunspezialistin Nr.1, und vereint diese und 5 weitere von der WHO anerkannte Heilmethoden. 

Wenn du dich nicht mit der Aussage deines Arztes zufrieden gibst und dir eine Zweitmeinung von einem Coretify-Experten einholen möchtest, um herauszufinden, ob eine natürliche Behandlung und vollständige Heilung deiner Krankheit vielleicht doch möglich ist, dann klicke jetzt auf den Button und trage dich für einen kostenfreien und unverbindlichen Check-Up ein.

Was können Betroffene selbst tun?

Kennt man den Auslöser der allergischen Reaktion, sollte man diesen meiden. Bei unserer Fülle von Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln geht dem jedoch meist eine detektivische Suche voraus. 

Sind die Auslöser unklar und die allergischen Reaktionen heftig, kann man sich vorsorglich Kortisontabletten verschreiben lassen, die man mit sich führt und gegebenenfalls einnimmt.

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.