Koronare Herzkrankheit behandeln mit Anthroposophischer Medizin

Coretify Gesundheitsberatung Heilmethoden anthroposophischen Medizin

Koronare Herzkrankheit aus Sicht der Anthroposophischen Medizin

Koronare Herzkrankheit behandeln mit Anthroposophischer Medizin: Bei der Koronaren Herzkrankheit sind die Herzkranzgefässe stark verengt, manche sogar ganz verschlossen, was nach Jahren zum Herzinfarkt führen kann. Das Gleichgewicht zwischen den strukturierend-verhärtenden und auflösenden Prozessen im Organismus ist gestört. Die Kraft der Mitte – das rhythmische System – ist geschwächt, das sein Zentrum im Zusammenspiel von Atmung und Herztätigkeit hat. Diese rhythmische Funktionsordnung gilt es zu stärken, wozu auch Intensität und Lebendigkeit des Gefühlslebens gehören. 

Neben nicht beeinflussbaren Risikofaktoren (Alter, Geschlecht, familiäre Veranlagung) gibt es auch beeinflussbare, die mit dem Lebensstil zusammenhängen: Dazu zählen schlechte Ernährungsgewohnheiten, Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes, Bewegungsmangel und seelische Faktoren. Innere Unruhe und Gehetzt-Sein führen im Erkrankungsprozess zu einer dauerhaften seelischen Anspannung, die sich auf das rhythmische System der Blutgefässe auswirkt und die Bildung von Ablagerungen, Verengungen und Verhärtungen fördert. 

Wie wird die Koronare Herzkrankheit von der Anthroposophischen Medizin behandelt?

Koronare Herzkrankheit behandeln mit Anthroposophischer Medizin: Die Wiederherstellung der Balance zwischen den verhärtenden und auflösenden Prozessen im Organismus steht im Zentrum. Da das rhythmische System diese polaren Prozesse reguliert, kommt seiner Stärkung das Hauptaugenmerk zu: Dies bewirken Medikamente, die Änderung des Lebensstils und künstlerische Therapien, insbesondere Mal- und Musiktherapie. Sehr bewährt hat sich die Heileurythmie, weil hier nicht nur Bewegungen ausgeführt, sondern diese auch mit Gedanken und Gefühlen begleitet werden. Es ist ein körperlich und seelisch regulierender Vorgang. Neben dem Basismedikament Cardiodoron werden Präparate aus Arnika, Cactus, Crataegus, Lavendel, Bryophyllum, Prunus, Aurum u. a. eingesetzt. Zur äusseren Anwendung eignen sich Arnika-Herzkompressen sowie der nächtliche Aurum-Lavandula-Herzsalbenlappen, insbesondere bei Schmerz und Engegefühl. 

Coretify ist ein Zusammenschluss aus den 20 renommiertesten Ärztinnen und Therapeuten im deutschsprachigen Raum unter der Führung von Dr. Christina E. Zech, der Online-Immunspezialistin Nr.1, und vereint diese und 5 weitere von der WHO anerkannte Heilmethoden. 

Wenn du dich nicht mit der Aussage deines Arztes zufrieden gibst und dir eine Zweitmeinung von einem Coretify-Experten einholen möchtest, um herauszufinden, ob eine natürliche Behandlung und vollständige Heilung deiner Krankheit vielleicht doch möglich ist, dann klicke jetzt auf den Button und trage dich für einen kostenfreien und unverbindlichen Check-Up ein.

Was können Betroffene selbst tun?

Koronare Herzkrankheit behandeln mit Anthroposophischer Medizin: Die Diagnose sollte zum Anlass genommen werden, sich für einen gesünderen Lebensstil zu entscheiden. Ansonsten steigt das Risiko für einen Infarkt oder schwere Herzrhythmusstörungen. Es geht um die Schaffung eines entspannteren und achtsameren Verhältnisses zu sich selbst und der Umwelt. Mithilfe regelmässiger Bewegung, dem Verzicht auf das Rauchen und einer Ernährungsumstellung auf mediterrane Kost können sich krankhafte Veränderungen wieder zurückbilden oder schreiten zumindest nicht weiter fort. Gelingt ein neues Gleichgewicht zwischen Arbeit, Entspannung und Erholung, so ist die Prognose der Krankheit günstig. 

Besonders wichtig ist aber das regelmässige tägliche, aufmerksame und fröhlich beschwingte Gehen von mindestens 30 Minuten. Gedanken- und wahrnehmungsloses Joggen erfüllt diesen Zweck nicht. Nicht nur Bewegung, sondern vor allem Lebens- und Daseinsfreude sind die Fundamente der Herzgesundheit. Zudem gibt es spezielle Übungen, die sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken. Die behandelnde Ärztin kann die einzelnen Übungen erklären und wird dabei helfen, diese inneren Aufgaben strukturiert anzugehen. 

Diese Übungen können Erkrankten ihr Verhältnis zur Arbeit, zu den eigenen Gefühlen, aber auch gegenüber der Welt und dem Neuen, Unbekannten beleuchten. Es geht dabei darum, mehr Selbstbestimmung im Leben zu erlangen, eine positive Grundhaltung einzuüben und Neuem und Unerwartetem unbefangen, vorurteilsfrei und offen zu begegnen. Gerade dieser letzte Punkt ist wichtig im Hinblick auf die Herzgesundheit: Das Herz eines Menschen mit Vorurteilen ist gleichsam verschlossen und neigt zur Verhärtung. Ein unbefangener Mensch hingegen kann überall Neues entdecken. Unbefangenheit öffnet das Herz. 

 

 

Ausführlicher dargestellt bei Matthias Girke und Michaela Glöckler, Koronare Herzkrankheit (KHK), in: Matthias Girke, Michaela Glöckler, Georg Soldner (Hg.): Anthroposophische Medizin. Arzneitherapie für 350 Krankheitsbilder. Stuttgart, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 1. Auflage 2020, 240-247. 

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.