Insektengiftallergie behandeln mit TCM

Coretify Gesundheitsberatung Heilmethoden TCM

Insektengiftallergie aus Sicht der TCM

Insektengiftallergie behandeln mit TCM: Eine Insektengiftallergie ist ernst zu nehmen! Schwere Kreislaufreaktionen, Mund und Rachenschwellung und allergischer Schock können folgenNotfallmedikamente der westlichen Schulmedizin sind unerlässlich! Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine gute Ergänzung. 

Die TCM sieht in der Insektengiftallergie ein Ungleichgewicht der Lebenskraft QiDer Körper ist daher ständig angespannt und wertet ungefährliche Fremdstoffe als Bedrohung. Die TCM richtet sich auf diese Störung. Qi ist der „Motor“ für alle Lebensvorgänge in uns. Auch alle Gedanken und Gefühle werden als Teil von Qi betrachtet. Der harmonische Fluss von Qi wird in fünf Funktionskreisen (FK) mit unterschiedlichen Aufgaben sichtbarHaut, Nase und Lunge gehören zum FK Lunge und die Augen zum FK LeberDie Aufgabe des FK Lunge ist die natürliche Erregerabwehr und der Schutz der Aussengrenzen“ (Haut, SchleimhäuteAbwehr-Qi). Fliesst Qi nicht, kann das Abwehr-Qi gestört sein und es können sich Symptome entwickeln. 

Wie wird eine Insektengiftallergie von der TCM behandelt? 

Die TCM ist eine Regulationsmedizin und behandelt die zugrundeliegende Störung. DiTherapie beginnt am besten im Winter, wenn keine Insekten da sind. Gerade bei ausgeprägter Allergie lässt sich die Therapie gut mit der westlichen Schulmedizin kombinieren. Such dir erfahrene Therapeuten! 

Bei der Insektengiftallergie können verschiedene FK betroffen sein. Zur Analyse des Qi-Flusses und der Qi-Funktion dienen daher die genaue Befragung (Anamnese), die Betrachtung der Zunge und die Pulstastung. Daraus ergeben sich die chinesische Diagnose sowie die spezielle Therapie. 

Die Akupunktur ist gut geeignet, um den Qi-Fluss wiederherzustellen und zu regulieren. Dazu werden dünne Nadeln in bestimmte Körperstellen eingestochen. Du brauchst Geduld und Ausdauer, denn die Therapie richtet sich nach Schwere und Dauer der ErkrankungRechne mit mindestens zehn Behandlungen. 

Besteht die Erkrankung schon lange, hilft eine zusätzliche Therapie mit verschiedenen getrockneten Kräutern, Mineralien, selten auch tierischen Bestandteilen, die meist apotheken- und rezeptpflichtig sind. Die chinesische Arznei wird je nach Störungsbild individuell zusammengestellt und als Dekokt (Tee) getrunken. Das erfordert eine erfahrene TCM-Therapeutin. 

Coretify ist ein Zusammenschluss aus den 20 renommiertesten Ärztinnen und Therapeuten im deutschsprachigen Raum unter der Führung von Dr. Christina E. Zech, der Online-Immunspezialistin Nr.1, und vereint diese und 5 weitere von der WHO anerkannte Heilmethoden. 

Wenn du dich nicht mit der Aussage deines Arztes zufrieden gibst und dir eine Zweitmeinung von einem Coretify-Experten einholen möchtest, um herauszufinden, ob eine natürliche Behandlung und vollständige Heilung deiner Krankheit vielleicht doch möglich ist, dann klicke jetzt auf den Button und trage dich für einen kostenfreien und unverbindlichen Check-Up ein.

Was können Betroffene selbst tun?

Insektengiftallergie behandeln mit TCM: Beim Qi-Mangel ist die Ernährung als wichtige Säule der Qi-Bildung unerlässlich. Ernähre dich bewusst mit vorwiegend regionalen, frischen Produkten. Iss ausgeglichen, eher warm sowie nicht zu viel Rohkost und Milchprodukte. Beide benötigen viel Qi, um verdaut zu werden. 

Bei einer ausgeglichenen Lebensführung fliesst Qi harmonisch, wir werden und bleiben gesund. Ein ausgeglichener Schlaf-Wach-Rhythmus, viel frische Luft – auch die Atemluft wird in der TCM als Qi-Lieferant angesehen –, ein gesunder Wechsel zwischen Arbeit und Freizeit, zwischen Ruhe und Bewegung sowie regelmässige Mahlzeiten sind wichtig. 

Bei leichten akuten allergischen Symptomen, wie Schwellung oder Rötung der Einstichstelle, kannst du getrocknete Chrysanthemenblüten (Apotheke oder China-Laden) kurz mit heissem Wasser übergiessen, abkühlen lassen und auf die Stelle auflegen. Zerstampfte frische Pfefferminz- oder Spitzwegerichblätter helfen ebenso, Schwellung und Juckreiz zu mindern. 

Jeden Akupunkturpunkt kannst du mit Massage selbst behandeln (Akupressur). Zur Selbstbehandlung eignen sich folgende Punkte: 

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.