Diabetes Typ 1 behandeln mit Anthroposophischer Medizin

Coretify Gesundheitsberatung Heilmethoden anthroposophischen Medizin

Diabetes Typ 1 aus Sicht der Anthroposophischen Medizin

Diabetes Typ 1 behandeln mit Anthroposophischer Medizin: Bei der Zuckerkrankheit Typ 1 (Diabetes mellitus Typ 1) ist die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) nicht in der Lage, Insulin zu bilden. Insulin aber ist nötig, um Zucker (Glukose), den der Körper aus den Kohlenhydraten der Nahrung abspaltet, aus dem Blut in die Zellen zu bringen. Ohne Insulin erhöht sich der Blutzuckerspiegel, zugleich steht der Nährstoff den Zellen und insbesondere dem Gehirn nicht zur Verfügung. Wenngleich er auch in anderen Lebensabschnitten auftreten kann, beginnt diese Form des Insulinmangel-Diabetes meist im Jugend- oder frühen Erwachsenenalter. 

Für das Verständnis des Typ-1-Diabetes ist die Unterscheidung von Stoffwechselprozessen und deren Lenkung erforderlich. Form und Prozess stehen sich im menschlichen Organismus polar gegenüber. Form ist eine zum Nerven-Sinnes-System gehörende Prozessqualität, die Stoffwechselprozesse hingegen arbeiten formauflösend und verwandelnd. Der Typ-1-Diabetes betrifft als Insulinmangel-Diabetes vorwiegend die gestaltende Prozessqualität, die im Stoffwechselgeschehen nur noch ungenügend zur Wirksamkeit kommt. Das führt zu einem eher neurasthenischen Konstitutionstypus (Verfassungstyp). 

Wie wird Diabetes Typ 1 von der Anthroposophischen Medizin behandelt?

Diabetes Typ 1 behandeln mit Anthroposophischer Medizin: Diabetes Typ 1 wird regulär mit Insulin behandelt und sorgfältig individuell eingestellt. Insulin verstärkt die aufbauende, stoffwechselorientierte Wirksamkeit in körperlicher und seelischer Hinsicht. Öldispersionsbäder mit Rosmarin unterstützen diesen Prozess. Besonderes Augenmerk wird auf die Vorbeugung möglicher Spätfolgen gelegt, bei der verschiedene Medikamente je nach individueller Situation zum Einsatz kommen können. Eine grosse Herausforderung stellt die Änderung des Lebensstils dar, die ein hohes Mass an Disziplin erfordert. Daher sind Fragen der Selbsterziehung wichtig. Bewährt haben sich auch Biographiearbeit, therapeutisches Plastizieren und Eurythmie-Therapie. 

Ist es schon zu einer Einschränkung der Sinnesfunktionen gekommen, sind Quarzpräparate wirksam. Bei Patientinnen, die über Müdigkeit, mangelhaftes morgendliches Erwachen, Verträumtheit tagsüber, Konzentrationsschwäche, Antriebsschwäche und leichte Erschöpfbarkeit klagen, kann Phosphor in niedriger Potenzierung gegeben werden. Zudem unterstützt das Metall Stibium die integrierend-gestaltenden Kräfte des Organismus. Eisen regt gerade beim Diabetes Typ 1 die Aufbauprozesse in der Bauchspeicheldrüse an. Auch in der Wundbehandlung bewähren sich anthroposophische Medikamente als äussere und innere Anwendung. 

Coretify ist ein Zusammenschluss aus den 20 renommiertesten Ärztinnen und Therapeuten im deutschsprachigen Raum unter der Führung von Dr. Christina E. Zech, der Online-Immunspezialistin Nr.1, und vereint diese und 5 weitere von der WHO anerkannte Heilmethoden. 

Wenn du dich nicht mit der Aussage deines Arztes zufrieden gibst und dir eine Zweitmeinung von einem Coretify-Experten einholen möchtest, um herauszufinden, ob eine natürliche Behandlung und vollständige Heilung deiner Krankheit vielleicht doch möglich ist, dann klicke jetzt auf den Button und trage dich für einen kostenfreien und unverbindlichen Check-Up ein.

Was können Betroffene selbst tun?

Ballaststoffreiche und vegetarische Ernährung regt die Verdauungsorganisation zu stärkerer Eigentätigkeit an. Durch Hafertage – gekochte Haferflocken mit Gemüsezusätzen, weder mit Milch noch gesüsst – während ein bis zwei Tagen in mehrwöchigem (z. B. monatlichem) Abstand als alleiniges Nahrungsmittel, kann sich der Insulinbedarf deutlich reduzieren. Der Brei wird mit Gemüsebrühe gekocht und enthält frisches Gemüse (z. B. Gurke, Kohlrabi). 

Bewegung gehört zu den wesentlichen therapeutischen Elementen in der Betreuung des zuckerkranken Patienten. Bei der Bewegungstherapie ist auf eine entspannte, freudige Beteiligung zu achten, wie sie bei Tanz und Eurythmie-Therapie vorliegt. 

 

 

Ausführlich dargestellt bei Matthias Girke, Diabetes mellitus, in: Matthias Girke, Michaela Glöckler, Georg Soldner (Hg.): Anthroposophische Medizin. Arzneitherapie für 350 Krankheitsbilder. Stuttgart, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 1. Auflage 2020, S. 357-368. 

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.