Asthma behandeln mit Naturheilkunde

coretify-heilmethoden-naturheilkunde

Asthma aus Sicht der Naturheilkunde

Asthma behandeln mit Naturheilkunde: Wenn sich die Bronchialschleimhaut entzündlich verändert und vermehrt zähen Schleim bildet, spricht man von einer Bronchitis, die trocken (unproduktiv) oder auch verschleimt (produktiv) sein kann. Neben diesen beiden Hustenformen gibt es auch noch die krampfartige Bronchitis, wie sie sich uns bei Keuchhusten, Krupphusten oder Asthma zeigt. Im Falle einer krampfartigen Bronchitis, auch als spastische Bronchitis bezeichnet, werden sogenannte Bronchospasmolytika eingesetzt, also Naturheilmittel, die die krampfartig verengten Bronchien und Atemwege lösen und auf diese Weise die asthmatischen Beschwerden lindern. 

Wie wird Asthma von der Naturheilkunde behandelt?

Krampflösende Naturheilmittel: 

Efeu, Thymian, Schlüsselblume, Pestwurz, Sonnentau, Schneeball u. a. 

Begleitende Massnahmen, je nach Art des Asthmas: 

In der Naturheilkunde wird zwischen folgenden Asthmaarten unterschieden: 

  • Infektions-Asthma 
  • Anstrengungs-Asthma 
  • Psychogenes Asthma 
  • Allergisches Asthma 

Zwar äussert sich das Krankheitsgeschehen in allen vier Fällen mit asthmatischen Beschwerden, aber da die Ursachen unterschiedlich sind, gibt es auch verschiedene Therapieansätze. Im Falle eines Infektions-Asthmas werden Heilpflanzen eingesetzt, die das Immunsystem stärken, damit es weniger schnell zu Infektionen kommt. Beim Anstrengungs-Asthma wird der erkrankte Mensch mit Heilpflanzen und/oder anderen Therapiemethoden in seiner Belastbarkeit und Anpassungsfähigkeit unterstützt, so dass er sich nicht mehr so schnell überanstrengt. Beim psychogenen Asthma erhält der Patient Heilpflanzen bzw. Therapieanwendungen, die sein Nervensystem und seine Psyche stabilisieren, damit er insgesamt psychisch stabiler und belastbarer ist. Im Falle eines allergischen Asthmas muss die Allergiebereitschaft als Grundlage für die asthmatische Situation therapiert werden. Selbstverständlich gibt es auch Mischformen dieser vier Asthma-Grundtypen, bei denen dann die Therapieverfahren kombiniert werden. 

Was können Betroffene selbst tun? 

Asthma behandeln mit Naturheilkunde: Krampflösende Naturheilmittel 

Thymian: Thymus vulgaris wirkt krampflösend, entzündungshemmend und auswurffördernd auf die Bronchien und regt die Tätigkeit des Flimmerepithels in den Atemwegen deutlich an. Vereinfacht ausgedrückt bezeichnet man als Flimmerepithel eine spezialisierte Zellschicht in der Lunge, die mit beweglichen Härchen ausgestattet ist. Diese Härchen helfen dabei, Fremdstoffe und Mikroorganismen aus der Lunge zu transportieren und dienen somit dem Selbstreinigungsmechanismus des Organs. 

Efeu: Hedera helix wirkt auswurffördernd, krampflösend, entzündungshemmend, schmerzstillend, löst zähen Schleim und erleichtert das Abhusten. 

Schlüsselblume: Primula veris wirkt entzündungshemmend und auswurffördernd, löst festsitzenden Schleim und hat auch eine mild krampflösende Heilkraft. 

PestwurzPetasites hybridus ist eine Heilpflanze, die aufgrund ihrer stark krampflösenden (spasmolytischen) Wirkung auf die glatte Muskulatur der Bronchien eines der wichtigsten Asthmamittel der Naturheilkunde ist. 

SonnentauDrosera rotundifolia wirkt krampflösend und entzündungshemmend auf die Bronchienmuskulatur. 

Schneeball: Das Gemmomazerat (Heilmittel aus Pflanzenknospen) aus dem wolligen Schneeball (Viburnum lantana) löst verkrampfte Bronchien und gehört neben Pestwurz und Sonnentau zu den wichtigsten Asthmamitteln.

 

 

 

 

Erfahre, was die Ursache deiner Erkrankung ist und wie du sie mit der Coretify-Methode® behandeln kannst. Lerne, wie du deine Beschwerden endlich loswirst, auch wenn du zuvor schon alles ausprobiert hast. Erhalte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, womit du deine Selbstheilungskräfte stärkst und dich von belastenden Behandlungen und Medikamenten für immer verabschiedest. Erhalte ein auf deinen Stoffwechsel zugeschnittenes Rezept, womit du nach zwei Wochen erste Besserungen spürst:  

Sieh dir Interviews mit unseren Ärztinnen und Therapeuten im Ratgeber an.

 

Folge uns für aktuelle Tipps zu Heilmethoden auch auf Facebook und Linkedin.